ergonis software siegt beim österreichischen Jungunternehmerwettbewerb


Hagenberg, 4. Dezember 2003: Das junge Hagenberger Softwarehaus ergonis software gmbh siegte beim GEWINN-Jungunternehmer-Wettbewerb 2003 in der Kategorie "E–Business". Die Bewertung wurde von einer hochkarätigen Expertenjury unter dem Vorsitz des österreichischen Wirt-schafts-ministers Dr. Martin Bartenstein vorgenommen, die über 1400 Firmen beurteilte und ergonis software als Spartensieger und Gesamt-Dritten auszeichnete. Die Preise wurden im Oktogon der BA-CA von Bundes-minister DI Josef Pröll und zahlreichen Vertretern der Wirtschaft übergeben.

ergonis software gmbh ist ein kleines Unternehmen im Softwarepark Hagenberg, das im April vergangenen Jahres von Dr. Christoph Reichenberger gegründet wurde. „Unser Ziel ist die Entwicklung ergonomischer und leicht bedienbarer Software, die die Probleme der Kunden löst, anstatt durch unnötige Komplexität neue Probleme zu schaffen", erläutert ergonis-Geschäftsführer Dr. Christoph Reichenberger, und schwört dabei auf die Zusammenarbeit mit seinem universitären Partner, a. Univ.-Prof. Dr. Günther Blaschek vom Institut für Praktische Informatik der Johannes Kepler Universität Linz.

Anstatt eines großen komplizierten Produkts entwickelt ergonis software eine Sammlung von kleinen und einfachen Software-Produkten und vermarktet diese weltweit. Dass die Geschäftsidee funktioniert, konnte ergonis auch in der Praxis schon beweisen: Seit der Firmengründung wurden bereits mehr als 20.000 Lizenzen in über 80 Länder der Erde verkauft. Der Export-Anteil liegt über 99 %. Auf der Kundenliste stehen bereits viele renommierte Namen wie z.B. ETH Zürich, NASA, Toys R Us, Max Planck Institut und die Pixar Animation Studios. Trotz sinkendem Dollar-Kurs steigen die Umsätze. ergonis zeigt damit eindrucksvoll, dass sich innovative Ideen auch in Zeiten wirtschaftlicher Rückgänge erfolgreich am Markt umsetzen lassen.

Prof. Blaschek fasst das Erfolgsrezept in fünf Punkten zusammen:

  • Wir suchen nach Unzulänglichkeiten in bestehenden Systemen. Meist sind das Dinge, die uns selbst bei der täglichen Arbeit stören.
  • Wir konzentrieren uns auf ein Problem und folgen dem Grundsatz „Small is Beautiful“.
  • Wir wenden professionelle Techniken und wissenschaftliche Erkenntnisse an, um das Problem zu lösen.
  • Wir legen das Schwergewicht auf die Bedienbarkeit und Verständlich-keit, statt alles umzusetzen, was technisch machbar ist.
  • Wir suchen potentielle Benutzer, um möglichst früh Rückmeldungen zu sammeln und das Produkt zu verbessern.

Das Ergebnis dieser Arbeit sind schließlich kleine und einfach zu bedienende Programme, die sich für den Anwender wohltuend von der Konkurrenz abheben und damit dem österreichischen Softwarehaus die Tür zum internationalen Markt öffnen.

Um die Produkte am Weltmarkt zu platzieren, wird das Internet als Marketing- und Vertriebsplattform verwendet. Der Kunde kann so – egal, ob er in den USA, in Japan oder in Australien sitzt – das Produkt direkt von den Servern in Hagenberg abholen und ausprobieren. Nach einer Probefrist kann er das Programm nur dann weiterverwenden, wenn er das Produkt kauft. Sowohl die Bestellung als auch die Auslieferung werden ebenfalls über das Internet angewickelt; bezahlt wird üblicherweise mit Kreditkarte. Der gesamte Vorgang ist vollständig automatisiert und ermöglicht den weltweiten Softwarevertrieb mit minimalen administrativen Kosten. Das Internet bildet somit die unverzichtbare Basis für den weltweiten wirtschaftlichen Erfolg. Diese vollständig auf dem Internet basierende Marketing- und Vertriebsstrategie war wohl mitverantwortlich für die Zuerkennung des Spartensiegs in der Kategorie "E-Business".

Über ergonis software gmbh

ergonis software wurde im April 2002 von Dr. Christoph Reichenberger gegründet. Ziel ist die Entwicklung und weltweite Vermarktung von innovativen kleinen Softwarebausteinen, die sich durch einfache und intuitive Bedienbarkeit auszeichnen. Darüber hinaus bietet ergonis software auch Dienstleistungen im Bereich User Interface Design an, die von Training über Beratung bis zur Projektunterstützung reichen.


back to list
This web site uses cookies to provide best possible experience and service for you. By continuing surfing this site you agree to use cookies. Click here for details.